Als der Retweet noch Trackback hieß

So war das damals, als man noch gebloggt hat. Als Facebook und Twitter noch nicht die wichtigsten Plattformen für das Teilen und Diskutieren von Links und Meinungen war. Als das noch Trackback hieß und nicht Retweet. Als man sich noch ernsthaft über den zwischen Bloggern und Journalisten echauffieren konnte. Als man den neuen Tag nicht mit dem Blick auf den Klout-Score begonnen hat, sondern mit dem Blick auf Blogscout oder die Deutschen Blogcharts. Als dieses Blog in der Zeit das südlichste Top 100-Blog in Deutschland gewesen ist:

Das großartige an der Blogosphäre ist: Die meisten dieser Namen gibt es immer noch. Und zwar nicht nur als Archive, sondern als lebendige Publikations- und Diskussionsorte. Das gilt nicht nur für diesen 2008er Blick auf die deutschsprachige Blogosphäre, sondern für die gesamte Geschichte der Blogs in Deutschland, wie ich sie vor Jahren einmal in dem Blog History Project aufgezeichnet habe:

(Anmerkung zu fehlenden Ur-Blogs sind jederzeit willkommen)



Verwandte Artikel:
  • Scientific American versucht sich am Prinzip Trackback
  • 10+ Gründe für oder gegen Trackbacklinks in der Blogosphäre
  • RT: Homo sapiens sapiens
  • 1 Response to “Als der Retweet noch Trackback hieß”


    1. 1 Claudia Klinger

      Das Digital Diary ist fäschlicherweise bei 2001 eingetragen. Das gibts seit 1999 – und immer noch. :-)

      Letzter Post: Inspirationen für die stillen Tage.

    Leave a Reply