Soziologie nur “ziemlich wissenschaftlich”

Das die Soziologie ein Imageproblem hat ist kein Geheimnis. Nach wie vor ist sicher ein großer Teil der Bevölkerung der Auffassung, “Soziologie” sei nur ein weiteres Synonym für “Sozialismus”. Alismus oder Ologie, ist doch beides dasselbe.

Ein Blick auf die aktuell veröffentlichten Wissenschaftsindikatoren der US-amerikanischen National Science Foundation zeigt das ganze Grauen: Nicht nur sind gerade einmal 8 Prozent der Befragten davon überzeugt, die Soziologie sei “sehr wissenschaftlich” (für die Medizin sagen das 81 Prozent). Nein, 8 Prozent der Befragten können mit dem Begriff Soziologie überhaupt nichts anfangen:

Table 7-12
Perceptions of scientific nature of various fields: 2006
(Percent)
 
Field    Very
scientific
   Pretty
scientific
   Not too

scientific

   Not at all
scientific
   Haven’t
heard
of field
   Don’t know
 
Medicine   81   16   1       1
Biology    70   24   2   1     2
Physics    69   21   3   1   2   4
Engineering    45   32   11   7     4
Economics    16   35   31   13   1   3
Sociology    8   41   29   9   8   6
Accounting    13   21   31   32     3
History    10   21   37   29     3
 

— = ≤0.5% responded

NOTES: Responses to: How scientific is [field]? Detail may not add to total because of rounding.

SOURCE: University of Chicago, National Opinion Research Center, General Social Survey (2006). See appendix table 7-27.

Science and Engineering Indicators 2008

Obwohl, wenn man diejenigen dazuzählt, die der Soziologie immerhin einigermaßen Wissenschaftlichkeit zugestehen (“pretty scientific”), dann sind es schon 49 Prozent. Die Accounting Studies halten nur 34 Prozent für sehr oder etwas wissenschaftlich, die Geschichtswissenschaften nur 31 Prozent. Aber diese beiden kennt man wenigstens in den USA. Hat jemand zufällig vergleichbare Zahlen für Deutschland parat? (via)

Übrigens: die Deutsche Gesellschaft für Soziologie hat eine neue Homepage. Das Motto: Es geht auch ohne Layout und so neumodischen Schnickschnack wie RSS. Mal sehen, was Tina dazu sagt.



Verwandte Artikel:
  • CV
  • Scholarz und eine Einführung in Web 2.0 für Sozialwissenschaftler
  • Die Sichtbarkeit des bloggenden Wissenschaftlers
  • 8 Responses to “Soziologie nur “ziemlich wissenschaftlich””


    1. 1 Bernd Weiss

      Interessante Informationen…

      Ad Tabelle 7-12: Erschreckend, in der Tat! Wenigstens geht es den Ökonomen auch nicht viel besser.

      Das sozlog wird auf der neuen DGS-Homepage an prominenter Stelle (Online Dienste) geführt.

      Und RSS kann, wie die Universität zu Köln beweist, nur verwirrwen. Komme bitte keiner auf die Idee, den RSS-Feed der Pressestelle zu zu abonnieren.

    2. 2 Daniel Schultz

      Meine Freundin hat Soziologie studiert. Wenn ich das jemandem erzähle, verwechseln es viele mit Sozialpädagogik und wenn dem nicht so ist, hat der Rest kaum eine Vorstellung mit welchen Untersuchungsgegenständen sich die Soziologie überhaupt beschäftigt. Die meisten sind dann ganz erstaunt wie vielschichtig die Soziologie ist.

    3. 3 Ralf G.

      Auch wenn ich nicht mehr praktiziere ;) , ich habe mal Sozialwissenschaften studiert. Mich wundert das nicht, das war schon in den 90ern so.

      Die Umfrage stellt aber eher der befragten Bevölkerungsgruppe ein Zeugnis aus, weniger dem Fach.

    4. 4 DrNI

      Ich studiere Computerlinguistik und bin geneigt, das in Konversationen nicht weiter zu erwähnen. Die Arten von Reaktionen sind nicht sehr vielfältig und auch nicht unbedingt erfrischend. (Und wenn sie dann mit ihren Windows-Problemchen kommen, dann hört es sowieso auf. Und wenn man sich weigert, nicht sofort zu erklären, warum “es” nicht funktioniert, dann fragen sie einen, was man eigentlich den ganzen Tag so mache und wieso man nichts drauf habe.)

    5. 5 Tina

      @ Bernd – Das sagt mehr über die betreffende Pressestelle aus als über RSS. Es ist halt praktisch und angenehm, ein Feed zu abonnieren oder ggf. woanders einbinden zu können (dafür sollte es natürlich echt gut sein – klar) und als naturgemäß bequemer Nutzer hätte ich – Wunschkonzert vorausgesetzt – gern die Auswahl zwischen einem E-Mail-Newsletter und dem Feed; eh klar, dass das allermeiste nicht ganz dem eigenen Geschmack entspricht, wenn man nur bedenkt, welche Feeds man all nicht abonniert.

    6. 6 gophi

      Zahlen und Formeln, wie in der Mathematik und Physik sind wirken beeindruckender. Etwas anhand der Sprache (ausgenommen die Statistik) zu erklären, wirkt hingegen, wie der Nachbar von neben an, um es etwas zuzuspitzen ;) .

    1. 1 sozlog » Blog Archive » Sociology is only 'rather' scientific. 8 Percent do not know what sociology is all about
    2. 2 Sprechen-Sie-Deutsch Blogs

    Leave a Reply