metaroll enthält fast 9000 Weblogs und kann jetzt Tipps geben

Vielen Dank an alle, die sich bislang an der metaroll beteiligt haben und ihr eigenes Blog bzw. den Link zu ihrer Blogroll eingetragen haben (wer das noch nicht hat, kann es hier nachholen). Das Ergebnis kann sich sehen lassen: fast 9000 Weblogs sind dort mittlerweile verzeichnet. Das ursprüngliche Ziel war nicht nur ein alternatives Blogranking auf Grundlage der Blogrollverlinkung, sondern auch ein Werkzeug anzubieten, mit dem man spannende neue Blogs in der Blogosphäre entdecken kann.

Als wichtigstes Hilfsmittel dazu hat sich das metablog herausgestellt, eine kleine Übersichtsseite, der nicht nur zu entnehmen ist, welche Weblogs ein bestimmtes Blog verlinken, unter welcher CC-Lizenz es veröffentlicht ist etc. Das Herz dieser Seite ist eine Liste verwandter Weblogs, also von Blogs, die überdurchschnittlich oft gemeinsam mit diesem Blog in Blogrolls vorkommen. Durch die große Zahl ausgewerteter Blogrolls ist diese Funktion für viele Blogs schon sehr aussagekräftig.

Wer dieses Blog hier liest, den dürften auch die folgenden Weblogs bzw. Aggregatoren interessieren:

Trifft das auf euch zu? Wie viele dieser Blogs lest ihr regelmäßig?

Um die normale metaroll-Startseite noch etwas informativer zu machen, werden jetzt alle möglicherweise interessanten Blogs mit einem roten “TIPP!” gekennzeichnet:

tipp.png

Viel Spaß beim Entdecken!



Verwandte Artikel:
  • Neues metaroll-Feature (Beta): Feedausschnitt
  • metablog
  • Neues metaroll-Feature: verwandte Blogs finden
  • 5 Responses to “metaroll enthält fast 9000 Weblogs und kann jetzt Tipps geben”


    1. 1 Till

      Sieht interessant aus, ist aber noch längst nicht perfekt — jedenfalls wird die Blogroll meines Blogs (die bei mir Linksammlung heißt) nicht ausgewertet. Und bei z.B. Julia Seeliger/Zeitrafferin ist es ebenso. Scheint noch ein bißchen mehr Verbindungen zu geben als die, die Metaroll sehen kann.

    2. 2 Till

      Korrektur: ich habe nicht kapiert, dass das erst Blogs analysiert, wenn die Blogroll von Hand zugefügt wird. Hätte ja auch automatisiert geschehen können …

    3. 3 Benedikt

      @Till: Jetzt seid ihr drin ;-) Die automatische Erfassung kommt noch ebenso das regelmäßige automatische Updaten der Blogrolls. Habe jetzt endlich eine (rettende) Idee gehabt, wie sich das verwirklichen lässt.

    4. 4 Matthias

      Die Metaroll ist ein interessantes Konzept, bei dem ich aber noch Schwächen sehe, wenn ich auf mein eigenes Blog schaue (bwl zwei null):

      Mir fallen mit etwas Nachdenken 8 Blogs ein, in deren Blogroll ich stehe. Davon sind aber längst nicht alle hier registriert, so dass die Metaroll zu meinem Blog leider ein falsches Bild zeichnet.

      Der zweite Kritikpunkt betrifft die englisch-sprachigen Blogs. Verzerren die nicht das Bild der Charts? Meinem Gefühl nach sollte die Metaroll entweder nur den deutschsprachigen Raum abbilden (und damit fremdsprachige Blogs in den Blogrolls einfach übergehen) oder die Blogosphäre als Ganzes darstellen (ähnlich wie sich Technorati sieht).

      Mit letzterem Ansatz gibt es dann aber ein Darstellungsproblem, weil die Listen unendlich lang werden und sich vermutlich niemand mehr die Mühe macht, sein Blog irgendwo auf den hinteren Rängen zu suchen.

    5. 5 march.

      das metablog sieht wirklich interessant aus.
      allerdings scheint da noch was zu klemmen. hab ein bisschen viel nachwuchs in der blogroll;-)

    Leave a Reply