Jeder Zweite mit beruflicher Email-Adresse

Wie aus einer aktuellen Studie des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) hervorgeht (hier die Pressemitteilung, hier das pdf), sind mittlerweile fast die Hälfte der Erwerbstätigen in Deutschland per Email erreichbar. Aber nach wie vor zeigen sich enorme Unterschiede in der Emaildurchdringung nach Berufsgruppen: Während 76 Prozent der Selbständigen, 65% der Beamten und immerhin 52% der Angestellten Email nutzen, sind es unter den Arbeitern nur neun Prozent:

bitkom.png

Insgesamt ist die Email-Durchdringung dagegen noch einmal höher: bereits im Juli hatte der Bundesverband festgestellt, dass 61 Prozent der Bundesbürger eine Email-Adresse haben. Und bereits damals tauchte eine unerfreuliche Zahl auf: 80 Prozent der erhaltenen Emails sind Spam.



Verwandte Artikel:
  • Email als Elitetechnologie
  • Was Facebook so unwiderstehlich macht
  • Der Email-Jumbo
  • 2 Responses to “Jeder Zweite mit beruflicher Email-Adresse”


    1. 1 Fischer

      Naja, dass klassische Arbeiter oft keine Mailaddi am Arbeitsplatz haben, wundert mich kaum. Um es mal überspitzt zu formulieren: Der Presslufthammer mit Wlan ist halt noch nicht erfunden…

    2. 2 Benedikt

      Dauert bestimmt nicht mehr lange…

    Leave a Reply