Slidecast zum Thema “Wie man seine Dinge geregelt bekommt”

Eine sehr schöne Art der Wissensvermittlung (Tim von Flußaufwärts spricht sogar von der neuen “Killerapplikation für die digitale Boheme”) im Internet sind Slidecasts, also Präsentationsfolien, die mit einem gesprochenen Text unterlegt worden sind. Ein Beispiel, dass vielleicht auch für die eine oder andere sozialwissenschaftliche Wissensarbeiterin von Bedeutung sein dürfte, ist der Workshop, den Oliver Gassner am 11. Oktober im Corecon Convention Center (Second Life) gehalten hat:

Wie genau man einen Slidecast herstellt, kann man auf dem Village Green-Blog nachgucken: in einem Slidecast natürlich!



Verwandte Artikel:
  • Dozentenexemplare aus den GWV-Fachverlagen
  • Who owns what?
  • Twitter als World Wide Grapevine
  • 1 Response to “Slidecast zum Thema “Wie man seine Dinge geregelt bekommt””


    1. 1 Matthias

      Eine andere Möglichkeit ist Sketchcast (www.sketchcast.com), wo man Zeichnungen mit gesprochenen Erläuterungen kombinieren kann. Allerdings bracht man dort ein spezielles, digitales Zeichen-Pad und wohl etwas Talent zum Zeichnen.

    Leave a Reply