Creative-Commons-Blogs – ein Erfolgsgeheimnis?

cc.pngWenn man auf der metaroll-Seite die Checkbox “nur Creative Commons” und auf “Suche” klickt, werden nur diejenigen Blogs angezeigt, die unter einer Creative-Commons-Lizenz stehen. Bei diesen Blogs wird außerdem ein Ausschnitt aus dem jeweils letzten Blogeintrag angezeigt. Wessen Blog nicht unter einer CC-Lizenz steht, aber trotzdem will, dass ein solcher Schnippsel angezeigt wird, bitte mir per Email oder Kommentar mitteilen. Dasselbe, wenn ich ein CC-Blog fehlt (das sind derzeit noch einige). Danke!

Von den ersten 100 Blogs der metaroll stehen ein Drittel unter der Creative-Commons-Lizenz. Man mag jetzt streiten, ob das viel oder wenig ist (ich finde, es könnten mehr sein), aber auffällig ist doch: jedes der “Big Five”-Blogs (Spreeblick, Wirres.net, Basic Thinking, Bildblog und Nerdcore) ist CC-lizenziert. Ist das vielleicht ein Baustein für den Erfolg? Oder können es sich diese Blogs “leisten”, ihre Inhalte zu öffnen? Oder ist das nur ein Zufall?



Verwandte Artikel:
  • Die Geschichte des Zeugs
  • Neurowissenschaftliches Surfen
  • Die kommunistische Enteignungsmaschine
  • 3 Responses to “Creative-Commons-Blogs – ein Erfolgsgeheimnis?”


    1. 1 juliaL49

      Wie bestimmst du denn, ob ein Blog unter einer CC-Lizenz steht? Geht das automatisch aufgrund der Angabe im Feed, falls der über Feedburner läuft?

      Ich frage, weil mein Blog sehr wohl unter einer CC-Lizenz steht (siehe Footer), dies aber nicht im Feed angezeigt wird, weil Feedburner nicht die Deutschland-Lizenz anbietet.

    2. 2 Benedikt

      Momentan parse ich die Feeds mit SimplePie, das m.W. keine Möglichkeit bietet, zu erkennen, ob ein Feed CC-lizenziert ist (cc:license). D.h.
      ich mache das momentan manuell bzw. auf Zuruf ;-)

      Wenn jemand zum automatischen CC-erkennen mehr weiß, gerne!

    3. 3 BuzzEins

      ich hoffe doch, es gibt viel mehr CC-Blogs, die nicht bei metaroll aufgelistet sind…

    Leave a Reply