Die Probleme von OpenID

Die Idee hinter OpenID ist bestechend: eine offene, dezentrale Plattform für das Identitätsmanagement. Das Ziel: “the elimination of multiple user names and passwords and a smoother, more secure, online experience.” Dass damit aber zahlreiche Probleme und Gefahren verbunden sind, zeigt Stefan Brands in einem Beitrag für sein Blog The Identity Corner. Als Hauptprobleme nennt er:

  1. Mangelnde Sicherheit des OpenID-Protocols, das förmlich zum Phishing der Nutzerdaten einlädt.
  2. Die Tatsache, dass auf einigen Seiten freigewordene Usernamen recycelt werden, ist einer der Gründe, warum OpenID Datenschutzprobleme mit sich bringen könnte. Darüber hinaus ist der jeweilige “Identity Provider” dazu in der Lage, die Onlineaktivitäten des Nutzers lückenlos zu protokollieren.
  3. Das Verhältnis von Identität und Vertrauen im Internet ist unklar. Kann man OpenID-Inhabern in besonderem Maße vertrauen? Oder sollte man nur vertrauenswürdigen Personen OpenIDs geben?
  4. Der tatsächliche Vorteil der OpenID-Lösung in puncto Benutzerfreundlichkeit ist fragwürdig. Viele Nutzer haben ihre Logins für ihre Social Networking-Seiten bereits im Passwortmanager ihres Browsers oder Windowmanagers abgespeichert. Außerdem werden die Internetdienste bis auf weiteres proprietäre Lösungen bevorzugen und OpenID nur als Ausweichmöglichkeit nutzen.
  5. Darüber hinaus sieht Brands auch Adaptionsprobleme, da zwar einige Organisationen als OpenID-Provider auftreten wollen, während es noch kaum Nutzer gibt.
  6. Die dezentrale Architektur ist zwar eine der großen Stärken von OpenID, könnte aber auch zu einer Schwäche werden. Denn wenn mein OpenID-Server ausfällt, finde ich mich mit einem Mal aus allen meinen sozialen Netzwerken ausgesperrt. Ohne Schlüsseldienst.
  7. Der letzte Punkt ist die patentrechtliche Ungewissheit, die mit OpenID verbunden ist. Denn die ersten Unternehmen erheben bereits Anspruch auf die Grundlagen von OpenID.


Verwandte Artikel:
  • Was ist Googles Open Social und wozu brauche ich das?
  • Vom Meme zum Genom
  • Wirbt Wikipedia für Apples iPhone?
  • 0 Responses to “Die Probleme von OpenID”


    1. No Comments

    Leave a Reply